Further Felsengänge

Die Felsengänge wurden im Mittelalter in den Gneis geschlagen. Sie dienten seither als Bierkeller, Verstecke und Luftschutzkeller sowie als Winterquartier für Fledermäuse. Führungen bei Rolf Schüler, Tel.: 09973 / 1229 oder 09973 / 2933

Nürnberger Felsengänge

Aufgrund der großen Standfestigkeit des Burgsandsteins war es möglich, diese weit ausgedehnten, labyrinthartigen, oft über mehrere Stockwerke reichenden Felsenkelleranlagen zu schaffen. Ursprünglich dienten die Felsenkeller überwiegend der Herstellung und Lagerung von Bier.