Besucherbergwerk „Grube Werra“ Weißenstadt

Kontaktinformationen

Kur- und Touristinformation Stadt Weißenstadt
Wunsiedler Straße 4
Kristallkeller in Weißenstadt
95163 Weißenstadt

Tel: 09253 / 950-30
Fax: 09253 / 950-39
E-Mail: tourist@weissenstadt.de

Die Geschichte des Zinnbergbaus im Umfeld der Grube Werra am Rudolfstein reicht zurück bis in das 14. Jahrhundert. Später wurde hier auch nach Wolfram und Uran gesucht. In den 1950er-Jahren war die Grube Werra das erste Uranbergwerk der Bundesrepublik Deutschland. Der Abbau war unrentabel und wurde 1957 eingestellt.

Die endgültige Schließung des Bergwerks erfolgte 1969.
Seit Juli 2016 kann ein Teil der Grube als Schaubergwerk besichtigt werden. Über 300 Meter werden Besucher in das Bergwerk hinein geführt. Hier erfahren sie interessante Details zur Geologie, zur Entstehung und zum Abbau der Erze.

Das Bergwerk gehört zu den bedeutendsten Winterquartieren von Fledermäusen im Landkreis
Wunsiedel. Daher ist es für Besucher nur von Mai bis September geöffnet. Führungen finden nur nach vorheriger Anmeldung bei der Kur- und Tourist-Information statt.

Tipp: Das Bergwerk liegt am Geo-Erlebnisweg „Auf den Spuren des Zinnbergbaus am Rudolfstein“.

vorheriger Beitrag

Kristallkeller in Weißenstadt

nächster Beitrag

GEOTOP-Keller Gefrees

Schreibe einen Kommentar

Führungen möglich:

Keine Zugangsbeschränkungen wie Impf-, Genesenen- oder Testnachweis erforderlich.
FFP2 Masken sind erforderlich.

Bis zum 19.09.2022 stehe ich als Stollenführer in Bamberg nicht zur Verfügung. Sie können gerne eine Führung mit mir nach diesem Zeitpunkt anfragen. Führungen sind aber weiterhin ganz normal mit den anderen Stollenführern möglich. Bitte die Buchung wie immer ganz regulär über den TKS unter 0951 2976330 anfragen.

Copy link
Powered by Social Snap